Fragen zur Hypnose

Ich werde immer wieder gefragt, was Hypnose genau ist. Viele haben Angst davor, denken, keine Kontrolle mehr zu haben oder manipuliert zu werden, nicht mehr aufzuwachen usw. Ich möchte dir hier auf eine etwas andere Art Hypnose und seine Möglichkeiten erklären, so dass auch du danach wissen wirst, dass Hypnose ein Zustand ist, dem du auch tagsüber immer wieder begegnest, ohne es zu merken. Und was das mit den Brötchen auf sich hat, darfst du dir jetzt selber anschauen.


Was ist Hypnose?

Hypnose ist eine Verbindung aus Entspannung und Konzentration. Im entspannten Zustand tritt das Unterbewusste in den Vordergrund und das Bewusstsein zieht sich etwas zurück. So können z.B. Suggestionen direkt ans Unterbewusstsein gelangen, ohne zuerst die Kontrollstelle des Bewusstseins zu passieren. Das hat den Vorteil, dass evtl. Widerstände, die Sie bis anhin daran gehindert haben, Ihr Ziel zu erreichen, ausgeschaltet werden.

 

Sind Sie in Hypnose ausgeliefert?

Nein, Hypnose fühlt sich etwa an wie Meditation oder Autogenes Training und ist vergleichbar mit dem angenehmen Zustand, den man kurz vor dem Einschlafen hat. Da Sie in Hypnose nicht schlafen, können Sie jederzeit aufstehen und die Sitzung unterbrechen, falls Sie dies möchten. Sie haben während der ganzen Sitzung immer die Kontrolle über sich.

 

Ist Hypnose gefährlich?

Nein. Es gibt einige wenige Kontraindikationen, an die sich ein professioneller Hypnosetherapeut immer hält, das sind: schwere Depressionen, Suizidgefahr, bipolare Störungen, Schizophrenie, Psychosen.  In sogenannten Graubereichen hält der Hypnotiseur immer Rücksprache mit Arzt oder Therapeut. Sie können nichts falsch machen, wenn Sie sich einem gut ausgebildeten Hypnosetherapeuten anvertrauen.

 

Ist jeder Mensch hypnotisierbar?

Grundsätzlich ja. Es braucht eine positive Einstellung der Hypnose gegenüber und den Wunsch zur Veränderung. Gegen den Willen und die Moral von jemandem, kann nicht hypnotisiert werden.

 

Gibt es verschiedene Arten der Hypnose?

Ja. Die therapeutische Hypnose arbeitet vermehrt mit Suggestionen, mit dem Einüben von neuen Verhaltensmustern und dem Wiederfinden bereits vorhandener Ressourcen. Es wird oft mit Bildern, Geschichten, Metaphern usw. gearbeitet.

 

Das Simpson Protokoll löst zusammen mit Ihrem Überbewusstsein  Blockaden auf der emotionalen, physischen, mentalen, spirituellen, sowie auf der Seelenebene.

 

Die analytische Hypnose geht zurück zu den Ursprüngen. Es wird z.B. mittels Regression die Ursache des Problems gesucht und dieses mit verschiedenen Techniken aufgelöst.

 

In der konversationellen Hypnose werden mit speziellen Fragetechniken Lösungen aus dem Unterbewusstsein des Klienten freigesetzt die ihm vorher nicht bewusst waren. 

 

Häufig werden diese Techniken gemischt. Zusätzlich kann auch das Autogene Training und  die Selbsthypnose erlernt werden, damit auch zu Hause, in Eigenarbeit, Entspannung erreicht werden kann.

Buchen Sie hier einen Termin!

 

 

 

 

  

 

Anita Gnädinger

+41 (0)44 821 93 90

KONTAKT